Digitaler Arbeitsschutz: Slow Media at work

terra_incognita_Ausschnitt

Terra incognita

Arbeiten in der digitalen Gesellschaft – das ist für uns alle Neuland. Das Interaktionsmodell Digitaler Arbeitsschutz (IDA) ist ein Präventionskonzept zum betrieblichen Gesundheits- und Leistungsmanagement aus medienwissenschaftlicher Perspektive. Es verbindet Verhaltens- und Verhältnisprävention und wendet die Erkenntnisse des Slow Media Ansatzes und der damit verbundenen sozialwissenschaftlichen Studien auf den Bereich der Arbeit an.

Weiterführende Informationen:

Website des Slow Media Instituts: www.slow-media-institut.net

Interview mit Sabria David im Wirtschaftsmagazin “brand eins” über den Standard zum Digitalen Arbeitsschutz und die Kooperation mit TÜV Rheinland Cert: brandeins-Interview

Publikation in der AOK-Fehlzeitenstudie zur Vorstellung des Interaktionsmodell Digitaler Arbeitsschutz und Herleitung aus dem Slow Media Ansatz: Fachbeitrag Digitaler Arbeitsschutz

 

Flammarion
Neuland entdecken: ein Abenteuer, früher wie heute

Abb.: “Flammarion” by Anonymous – Camille Flammarion, L’Atmosphere: Météorologie Populaire (Paris, 1888), pp. 163. Licensed under Public Domain via Wikimedia Commons